Neue Lieblingsplätze in Bernhardswald

Schon im Wahlkampf für den Gemeinderat haben wir Grüne immer wieder darauf hingewiesen, dass man in der Gemeinde Bernhardswald Orte schaffen sollte, an denen sich die Bürger zusammenfinden können und sich wohlfühlen. (Hier hatten wir ein schönes Wahlplakat, dass wir aber aus Rechtegründen hier jetzt nicht mehr zeigen dürfen ;))

Man hat in den vergangenen Jahren, z.B. mit der Agenda 2.0 und der Spielplatzinitiative, Ideen generiert und auch Grundlagen geschaffen.

3 solcher Themen wurden nun in den letzten Monaten im Gemeinderat behandelt.

Spielplatz auf der Überdeckelung

Nachdem die Planungen und die Bürgerbeteiligung im Sommer abgeschlossen waren, entschied sich der Gemeinderat für den Bau eines Mehrgenerationenplatzes.

Auf der überdeckelten Tieflage wird in den nächsten Tagen der Spielplatz fertig gestellt. Hier wird dann ein schöner Ort für Begegnungen entstehen können, der für Groß und Klein Möglichkeiten der Freizeitgestaltung bietet.

Radlbahnhof Hauzendorf

Nachdem schon letztes Jahr das historische Bahnhofgebäude durch die Gemeinde erworben wurde, stand in der Sitzung von 12.11.2020 die Entscheidung über die Sanierung an. Es soll hier wieder ein Ausflugslokal entstehen, das sowohl für die Vereine in diesem Bereich eine Möglichkeit für Zusammenkünfte ermöglicht, als auch für den touristischen Verkehr entlang des Falkensteiner Radwegs.

Dieses historische Gebäude ist aus unserer Sicht von hohem kulturellen und geschichtlichem Wert und gehört in öffentliche Hand. Mit der geplanten Nutzung wird das Gemeinschaftsgefühl gefördert und bietet damit für die Bürger der Gemeinde einen großen Fortschritt.

Aus Grüner Sicht freut es uns, dass sich der Gemeinderat für die Nutzung von nachhaltiger Beheizung ausgesprochen hat und insgesamt auf eine energieeffiziente Sanierung Wert gelegt wird.

Rathausareal

Der Bereich um das Rathaus wurde damals als Gesamtkonzept entworfen und sollte damals eine Art Mittelpunkt der “jungen” Gemeinde werden. Hier waren Post, Sparkasse, Arztpraxen und die Verwaltung “zuhause” und somit gab es einen “belebten” Rathausplatz.

Leider hat sich in den letzten Jahren diese “Belebung” immer weiter zurück entwickelt. Erst verschwand die Post, dann die Sparkasse und schließlich auch die Arztpraxis. Nur die Verwaltung blieb und damit war das “öffentliche” Leben weitgehend von Behördengängen dominiert.

Im Oktober bot sich der Gemeinde eine einmalige Gelegenheit einen Teil diese Areals zu erwerben und damit verbunden auch eine Möglichkeit den “alten” Zweck ein wenig wiederzubeleben.

In einigen Treffen wurden Ideen für eine Nutzung (Vereinsnutzung, Trausaal, Bürgertreff, Bücherei,…) überlegt, erste Konzepte wurden erstellt und Bedarfe ermittelt (z.B. besteht auch ein großer Bedarf an Betreuungsplätzen).

In der Gemeinratssitzung im Oktober entschied sich dann der Gemeinderat mehrheitlich diese Chance zu nutzen und stimmte einem Erwerb zu.

In den nächsten Wochen müssen jetzt die gesammelten Ideen konkretisiert werden und in ein Nutzungskonzept gebracht werden.

Hier werden wir Grüne wieder eng mit der Verwaltung zusammen arbeiten, um für die Bürger der Gemeine einen neuen “Lieblingsplatz” zu schaffen.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel